Lieber tun als „Perfektsein“: Neue Folge der #DiePodcastin der Rohnerin & laStaempfli.

Die Rohnerin und laStaempfli denken über eigene Imperfektheit nach. Doch zunächst müssen sie streiten: Über Quoten. Beide sind zwar gegen die herrschenden Männerquoten, doch der Weg dazu, diese zu beseitigen, darüber gibt es grosse Unterschiede zwischen den beiden engagierten Frauen. Spannende Themen kommen auf: Trennung öffentlich und privat, das deutsche Grundgesetz, die schweizerische Verfassung: Gilt der Staatsauftrag auch für die Listengestaltung?

podcastfoto-nicht-perfekt

Der Übergang von Quoten-Differenz zum “Lieber ich als perfekt” – ein Buch von Regula Stämpfli aus dem Jahr 2014, das einzige Selbsthilfebuch von ihr, auch das am wenigsten verkaufte, obwohl immer noch nicht klar ist, an was das liegt, vielleicht weil es nicht einfach nur Wellness-Selfies verkauft? Es geht im Gespräch aber nicht darum, sondern wie vor allem Frauen mit ihren eigenen hohen Ansprüchen umgehen.

Lustig ist: Kurz vor Schluss der “Perfekt-Podcastin” bricht die Verbindung ab. Die Rohnerin bringt aber das Angefangene wunderbar inspirierend für nächste Folgen zum Abschluss.