publikationen

Bücher/Books

Denkbilder Kalender 2017

kalender 2017 05 12 2016 10 14 cmyk

HFG

950ceb5529

Denkbilder Kalender 2016

i4meukuw

“Lieber ich als perfekt”

Video Trailer

cover kleinBauch, Beine, Po zu dick, der Busen zu groß, eine Falte hier und Cellulitis dort. Die Arbeit an der ewigen Baustelle Körper kann ganz schön anstrengend sein und wirklich schlechte Laune machen. Deshalb zeigt Regula Stämpfli jetzt allen Frauen, die in der Selbstoptimierungsfalle sitzen, einen Weg nach draußen. Mit Witz und geistreichen Geschichten über beeindruckende Frauen und weibliche Schönheitsideale macht sie Lust auf Individualität. Finden Sie heraus, wer Sie fernab des Normierungs- und Schlankheitswahns sind oder auch noch sein könnten. Wer seit zwanzig Jahren denselben Haarschnitt trägt, weil er sich nicht getraut hat, etwas Neues auszuprobieren, wird mit diesem myBook garantiert einen Friseurtermin vereinbaren. Ein sinnliches und philosophisch stimmiges Leben zu führen verändert alles. Ohne die Einflüsterungen der Diätindustrie lebt es sich ganz anders, als Sie sich das vorstellen können.

Lieber ich Bestelldaten

www.lieberichalsperfekt.com

Die Vermessung der Frau

Buch Bestellung

VideoTrailer

BuchcoverBotox, Turbo-Diäten, Schönheitsoperationen oder Schamlippen-Bleaching. Was bringt immer mehr Frauen dazu, sich willig zur Schlachtbank der Körperindustrie führen zu lassen? Scharfzüngig und faktenreich geht Regula Stämpfli der Frage nach, warum sich gerade Frauen seit Jahrhunderten vermessen, wiegen und durchbuchstabieren lassen. Ist der Schönheitswahn unserer heutigen Zeit nur eine medial angefeuerte Marketingstrategie oder schon eine neue Religion?

Mit einem philosophischen Blick auf Kunst, Literatur und Geschichte lotet Stämpfli die Untiefen einer Welt aus, in der nur noch ein optimales Kilo- und Zentimeterverhältnis zählt – und natürlich das richtige Geburtsjahr. In einer plakatierten Welt voller vom Hungertod bedrohter Size-Zero-Models geht die Autorin der Frage nach, wie wir wieder lernen können, unser eigenes Begehren und unsere eigene Schönheit zu finden.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-06639-4

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90

Erscheint am 28. Mai 2013

 

Schweizer Politik, weiss auf schwarz

weiss auf schwarzSchweizer Frauen in der PolitikRésumé zur Analyse von Regula Stämpfli (Mitarbeit Manuel Born, Sept. 2011)Während von unterschiedlicher Seite eine Fülle mehr oder weniger wissenschaftlicher Erkenntnisse rund um Gender, Frauenvertretung in der Politik,  Männerforschung etc. produziert wird, verschwinden in den Medien die entscheidenden Inhalte. Zum Beispiel liefert die Frisur einer Politikerin Schlagzeilen, aber ihre politischen Positionen kommen nicht zur Sprache. Gehaltvolle, kritische Diskussionen zum Thema Gleichstellung sind deshalb selten.

Aussen Prada – Innen leer?

aussen_prada_innen_leerVon 2007 bis 2010 haben Regula Stämpfli im süddeutschen und Deutschschweizer Raum ungefähr 5000 Menschen zu Themen wie »Kernschmelze männlicher Dominanz«, »Zwischen Gala und Kant«, »Sein oder Design?«, »Wenn Gene sprechen, verstummen die Menschen«, »Sex, Lügen und Botox«, »Beschiss und Goldmund«, »Postkutsche im Nanozeitalter«, »Was tun, ausser Miss Germany werden?« u.a. zugehört. Die Aha-Effekte waren jeweils vorprogrammiert.

Hier finden Sie ein philosophisches Kaleidoskop der Ideen, Befunde, Befindlichkeiten sowie irrwitzige, aber tatsächlich publizierte Mediengeschichten aus der Sicht der Politphilosophin. Sie dokumentieren – in Wort und Bild – den alltäglichen, meist sogar öffentlich-rechtlich finanzierten Wahnsinn.

 Verpackungshinweis: Die Texte könnten ironische Bemerkungen und Gedanken beinhalten. Bei allfälligen Nebenwirkungen lesen Sie ruhig weiter und hoffentlich mit viel Vergnügen.

 ISBN: 2-930279-41-9
EAN: 9782930279411
Preis: Fr. 29.80 / € 22.80, zuzüglich Versandkosten

 

Die Macht des richtigen Friseurs

cover_Frisur_deckelSie kennen die Schlagzeilen und die dazugehörigen Bilder: „Barbie und Ken heiraten“,
„Die schönsten Regierungschefinnen der Welt“, „Edelhengst trifft Sexbombe“, „Affen verstehen, was gemeint ist“, „Grossonkel Himmler und seine Bauchschmerzen“, „Jetzt können Sie die Unterhosen häufiger wechseln als die Frauen“, „Laufsteg Parlament – sexy auf Stimmenfang“ u.a. Auf der Suche nach Antworten, weshalb es nichts Unwirklicheres gibt als die mediale Wirklichkeit, nimmt die
politische Philosophin Regula Stämpfli ihre Leser und Leserinnen auf eine spannende Reise.
Sie übersetzt u.a. die „Desperate Housewives“ philosophisch, erzählt über die „Liebe in Zeiten der Grausamkeit“ und erklärt, weshalb „Berühmtheiten für Nichts“ Millionen kassieren.

über Bilder, Medien und Frauen
ISBN: 2-930279-37-0
Preis: Fr. 29.80 / € 22.80

 

 

Frauen ohne Maske

FrauenohneMaske_kleinDer Fotograf Josef Riegger und die Politologin Regula Stämpfli haben sich während dreier jahre intensiv mit dem Thema Frauen und ihre Berufe auseinandergesetzt. Grundsätzlich haben Berufe ja kein Geschlecht, dafür aber ein Image. Und genau dieses Image verändert sich, je nachdem wie hoch der Anteil an Frauen beziehungsweise Männern in einem Beruf ist. Steigt der Männeranteil in einem Frauenberuf, steigen Ansehen und Lohn nur zaghaft, aber immerhin – bei den Frauen ist es genau umgekehrt. Im vorliegenden Band „Frauen ohne Maske“ sehen wir weder Lohn noch Ansehen, noch Image. Dafür echte Bilder von unterschiedlichsten Frauen und den überraschesten Berufen, die den Wandel unserer Zeit dokumentieren: eine Hommage an Frauen aus bildnerischer und textlicher Sicht.

Der Band war zudem Grundlage für mehrere Ausstellungen in der Schweiz und in Deutschland zum Thema „Frauen ohne Maske“.

Text: R. Stämpfli
Fotos: J. Riegger
ISBN: 978-7272-1123-2
Preis: CHF 49.– / € 31.–

 

Vom Stummbürger zum Stimmbürger

cover-stummbuergerWas ist der Mensch und wie sollte er sein? Gut, schlecht, funktional, von Hormonen geleitet, sozialisiert, nur durch Worte existierend, manipulierbar, ungleich, gleich, moralisch, bestialisch, überlebenstüchtig, anpassungsfähig, und und und. Was ist ein Mensch? Die Antwort auf diese Frage führt meistens zur Politik. So zieht jedes politische System aus einem bestimmten Menschenbild seine Legitimität. In politischen Diskussionen wird dann oft argumentiert, dass dies oder jenes Modell, meistens die Demokratie, nicht richtig funktionieren könne, weil der Mensch ja so und nicht anders sei. Besonders beliebt ist das Vorurteil, dass „der Mensch“ egoistisch, geldgierig und machtbesessen sei. Woher kommen diese Bilder?

Regula Stämpfli geht der Demokratie im allgemeinen und der in der Schweiz im speziellen auf die Spur. In fünf Kapiteln erklärt sie, wie Macht zustande kommt, wie die Vergangenheit die Gegenwart prägt, wie die Verwirtschaftlichung die Demokratie aus den Angeln hebt, wie Philosophie und Politik zusammenhängen und was mit dem Marketing der Politik passiert ist. Die spannenden Essays werden mit einem Glossar zu den wichtigsten politischen Begriffen ganz am Schluss des Buches ergänzt.

2003, 192 Seiten, gebunden
ISBN 3-280-05016-2
Preis: Fr. 39.80 / € 24.–

 

Mit der Schürze zur Landesverteidigung

cover-landesverteidigung“Mit der Schürze in die Landesverteidigung“ erzählt die Geschichte der Geschlechterordnung 1914-1945 in Europa und in der Schweiz im Besonderen. Die „wartime experience“ erhellt wichtige geschlechterspezifische Prozesse, denen im Werk nachgegangen wird. Besonders spannend sind die politischen Prozesse im Ausnahmezustand, die sich direkt auf die Geschlechterordnung auswirken. Regula Stämpfli dokumentiert mit dieser populären Veröffentlichung die vierjährige Arbeit an ihrer Dissertation.

2002, 290 Seiten, gebunden
ISBN 3-280-02820-5
Preis: Fr. 59.– / € 35.50

Armee, Staat und Geschlecht

cover-armee-staat-geschlechtDas Thema “Frauen im Krieg” unterliegt bis heute geschlechtsspezifischen Klischées, die in der Alltagspolitik und in den Medien ständig wiederholt werden, aber grundsätzlich falsch sind. Der Band erhellt zunächst die politischen Machtverhältnisse hinter diesen Klischées und zeigt die strategische Wirkung der Geschlechterpolitik in Krieg und Frieden auf. Der Sammelband ist ein wichtiger Beitrag zum Triumph der Geschlechtertrennung, der sich bis heute hält. Forscherinnen und Forscher geben im Band Auskunft über die entscheidenden Fragen, die anlässlich des von Regula Stämpfli und Christoph Dejung organisierten Kriegskongresses an der Universität Zürich 2002 diskutiert und mit höchst spannenden Resultaten beantwortet wurden.

Chronos Verlag, Zürich
2003, 252 Seiten, gebunden
ISBN 3034005733,
Preis: € 24,90